12.4.2022

Planted veröffentlicht ersten Nachhaltigkeitsbericht

Kemptthal, 12. April2022 – Nur drei Jahre nach seiner Gründung hat das Schweizer Foodtech-Start-up Planted, bekannt für seine Fleischalternativen, heute seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Bericht enthält detaillierte Informationen über die Erfolge, Fortschritte und Pläne des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit aus dem Jahr 2021. Planted ist das am schnellsten wachsende europäische Start-up im Bereich der alternativen Proteine.

2019 erkannte Planted,dass seine Hühnerfleischalternative die Art und Weise, wie Fleisch wahrgenommen wird, auf den Kopf stellen würde. Begonnen als Start-up, das seine Produkte erstvon einem Labor an der ETH Zürich aus verkaufte, haben die Gründer schnell verstanden, dass viele Menschen den Geschmack von Fleisch lieben, aber nicht mehr um jeden Preis. Konsumenten: innen achten beim Essen zunehmend auf Geschmack, Natürlichkeit, Umweltverträglichkeit und Gesundheit. Dank der Entwicklungvon Produkten mit perfektem Biss und hohem Proteingehalt, die nur natürliche Zutaten enthalten, war es noch nie so einfach, Fleisch gegen eine pflanzlicheAlternative auszutauschen. Planted hat es sich zum Ziel gesetzt, Produkte anzubieten, die besser sind als tierisches Fleisch und die ohne die mit der Tierhaltung verbundenen negativen Umweltauswirkungen hergestellt werden.
Der Nachhaltigkeitsbericht 2021 von Planted ist der erste Versuch des Unternehmens,seinen nachhaltigen Weg zu dokumentieren und zu kommunizieren – von den Anfängen über das bisher Erreichte hin zu dem, wohin die Vision der Gründer noch führen soll. Planted ist ein innovationsgetriebenes Unternehmen, das wissenschaftlichen Fortschritt nutzt, um schnell biostrukturierte Produkte zu entwickeln, denn das Unternehmen ist überzeugt, dass diese in Zukunft tierisches Fleisch in Bezug auf Geschmack, Nachhaltigkeit, Gesundheit, Effizienz und Preis schlagen werden. Aus diesem Grund betrachtet Planted all diese Aspekte als Leitprinzipien auf dem Weg hin zu mehr Nachhaltigkeit – denn keine nachhaltige Veränderung des Ernährungssystems kann ohne Berücksichtigung dieser stattfinden.
Der Nachhaltigkeitsbericht 2021 zeigt die Aktivitäten von Planted unter anderem infolgenden Bereichen auf: Verpackungslösungen, Kreislaufwirtschaft von Ressourcen sowie betriebliche Massnahmen, um den gesamten ökologischen Fussabdruck zu reduzieren. Planted konzentriert sich darauf, die Ressourceneffizienz zu verbessern und den Fussabdruck seiner Produkte besser zu verstehen. Mit der tiefgreifenden Analyse von vier verschiedenen Produkten hat das Unternehmen bereits einen entscheidenden Schritt zur Messung und Überwachung der Auswirkungen gemacht. Das Produktportfolio von Planted weist ein enormes Einsparungspotenzial im Vergleich zu tierischen Produkten auf: 74 bis 85 Prozent weniger CO2-Äquivalente werden erzeugt und bis zu 63 Prozent Wasser eingespart.
Planted will noch besser werden und hat Massnahmen zur Messung und Steuerung seiner Auswirkungen auf die Umwelt festgelegt. Dazu gehört es, den Kunststoffverbrauch zu reduzieren, Investitionen in die Kreislaufwirtschaft zu tätigen, auf 100 Prozent erneuerbare Energiequellen umzustellen, das verantwortungsbewusste Beschaffungsmanagementzu verbessern und mehr Menschen mit Planted Produkten zu erreichen.
Auch die Politik spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, die richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit der Übergang zu einem nachhaltigen Ernährungssystem Wirklichkeit wird. Planted arbeitet mit Partnern aus der Industrie zusammen, um das Thema der nachhaltigen alternativen Proteinquellen auf der politischen Agenda voranzutreiben, und ist einer der Gründungspartner der SPA | SwissProtein Association

****

Nachhaltigkeitsbericht2021
Dervollständige Bericht ist auf der Planted Webseite auf Englisch abrufbar:
Better than chicken: planted.chicken (eatplanted.com)

Weitere Informationen
Für weitere Informationen zum Unternehmen, den Produkten und Fotos, wenden Sie sich bitte an press@eatplanted.com